Moltzen GmbH © B. und Chr. Schulz Pflege u. Betreuung -- Unsere Pflege                                                                     Unsere Pflege Unsere Pflege und Betreuung basiert auf den theoretischen Grundlagen von Prof. Monika Krohwinkel. Das Modell der fördernden Prozesspflege von Krohwinkel ist ein personenbezogenes, Fähigkeiten förderndes Modell und weniger an Defiziten orientiert. Dass der Mensch seine Bedürfnisse entwickeln kann und mit seinen Fähigkeiten umzugehen weiß, ist oberstes Ziel. Da wir nach ganzheitlichen Gesichtspunkten unsere Pflege und Betreuung erbringen, bilden die Mitarbeiter beider Bereiche ein Team. Dieses Team erarbeitet gemeinsam die Planung für Pflege und Betreuung. Wir gestalten gemeinsam mit unseren Bewohnern und ihren persönlichen Bezugspersonen i.d.R. den letzten Lebensabschnitt. Wir wollen dabei die Bewohner ermutigen, zur Begegnung bereit zu sein, ihre Rechte wahrzunehmen und Selbständigkeit zu zeigen. Der Umgang miteinander basiert auf Wertschätzung und Respekt. Neben den Hilfeleistungen, die wir für unsere pflege- und betreuungsbedürftigen Bewohner zu verrichten haben, zeigen wir Interesse an ihren biographisch relevanten  Ereignissen, an ihren persönlichen Neigungen, Fähigkeiten und Erfahrungen. Wir versuchen durch die Tagesstrukturierung soviel „Normalität“ wie möglich sicherzustellen, auch um einer Tag- / Nachtumkehr vorzubeugen. Bewohner gestalten bei uns den Tag mit und haben die Möglichkeit bei „alltagspraktischen Tätigkeiten“ mitzuwirken. Zudem haben die Bewohner und seine Angehörigen die Möglichkeit an der Haus- und Gartengestaltung mitzuwirken. Im Alltag sehen wir bei ganzheitlicher Arbeit Chancen für die partnerschaftliche Begegnung verschiedener Generationen. Im Austausch von Erfahrungen und gegenseitiger Achtung entsteht Lebendigkeit, aktives Leben, Offenheit und zugleich Geborgenheit. Zu einem würdevollen Leben gehört auch ein würdevolles Sterben. Für uns ist von besonderer Bedeutung, dass ganzheitliche Pflege bedeutet, Bewohner und ihre persönlichen Bezugspersonen auch im Sterben zu begleiten. Auch im Prozess des Sterbens versuchen wir den sterbenden Menschen und seine persönlichen Bezugspersonen nicht allein zu lassen, sondern eine ihren Wünschen und ihren Bedürfnissen angemessene Pflege und Begleitung zu ermöglichen. Damit wir persönliche Vorstellungen berücksichtigen können sind Patientenverfügungen o.ä. für uns eine Orientierungshilfe. Wir bitten durchaus um Unterstützung ergänzender Dienste, z.B. die Hospizvereine, Palliativ-Team und Pastoren der Konfession des Betroffenen. Unsere Einrichtung mit allen Mitarbeitern ist aus Überzeugung Mitglied der Hospizvereine Schleswig und Stapelholm und wir nehmen Unterstützung von dieser Seite, sowohl Schulungsangebote für uns Mitarbeiter, als auch Unterstützung und Begleitung am Bett des sterbenden Menschen, dankbar in Anspruch. Über unsere Hausärzte versuchen wir in besonderen Situationen das Palliativ-Team Schleswig mit hinzuzuziehen.